Bio und Fair Trade Kaffee

Eine positive Entwicklung auf dem Kaffeemarkt

Der Wunsch nach ökologisch angebautem Espressokaffee und fair gehandelten Rohkaffeebohnen gewinnt immer mehr an Bedeutung. Wir haben unser Sortiment deshalb im Segment Bio-Kaffee langsam aber stetig erweitert. Durch die erhöhte Nachfrage der Kunden ist auch die Qualität der Kaffees in den letzten 10 Jahren enorm gestiegen.

Die Bio-Zertifizierung für Kaffee

Die Vorgaben für Bio und Ökoprodukte sind in der Europäischen Union streng geregelt und werden genauso streng kontrolliert. So mussten auch wir als Kaffeeshop für Bioprodukte uns zertifizieren lassen. Die jährliche Kontrolle beinhaltet u.a. folgende Kriterien.

  • Überprüfung der Gültigkeit der Bio-Siegel auf den Kaffees
  • die Lagerung des Bio Kaffees
  • der lückenlos nachvollziehbare Warenfluss
  • die klare Dokumentation auf Rechnungen und Lieferscheinen

Eine vorgeschriebene, aber teure und teilweise aufwendige Angelegenheit für uns. Dennoch haben wir uns entschlossen beim Angebot von Bio Kaffee und Bio Espresso zu bleiben und die damit verbundenen Auflagen genau zu erfüllen.

Unser aktuell gültiges Zertifikat für den Handel mit Biokaffee sehen Sie hier:

Kaffee Bio Zertifikat

Übrigens: Viele unserer Röster kaufen bereits Bio-Qualitäten, können sich aber die teure Zertifizierung nicht leisten, weil die produzierten Mengen an Espresso zu klein sind. Ein gutes Beispiel dafür ist der hochklassige Sant Eustachio Kaffee aus Rom.

Fair Trade Kaffee

Auch für den partnerschaftlichen und fairen Handel mit Kaffeebohnen setzen sich immer mehr Röster ein. Lavazza, illy oder Caffe New York sind nur einige der Kaffeemarken, die sich bewusst verantwortlich zeigen.

Wenn man fairen Handel noch besser machen will, dann kauft man Rohkaffeebohnen nicht nur zum fairen Preis, sondern lässt diese auch im Anbauland rösten. Viele Kunden wissen nicht, dass die EU auf geröstete Kaffeebohnen einen hohen Zoll erhebt. Nur die Rohkaffeebohnen können zollfrei importiert werden.

Solino Kaffee aus Äthiopien und Dictador Kaffee aus Kolumbien bilden eine seltene Ausnahme. Die Bohnen dieser Kaffees werden im Anbauland direkt geröstet. Damit werden qualifizierte Arbeitsplätze Vorort geschaffen.